Kontakt

Parodontitisbehandlung

Ein gesundes Zahnbett ist Voraussetzung für den festen Halt Ihrer Zähne. Eine Parodontitis, die chronische bakterielle Entzündung des Zahnbettes, gefährdet den Erhalt Ihrer Zähne. Sie ist bei Erwachsenen heute der Hauptgrund für Zahnverlust! Doch damit nicht genug: Als Entzündungserkrankung kann eine Parodontitis die Allgemeingesundheit (Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes) und den Verlauf von Schwangerschaften beeinträchtigen.

Platzhalter Smile 3D

Parodontitis – viele wissen nicht, dass sie betroffen sind

Die Parodontitis ist weit verbreitet: Fast jeder 35-Jährige hat leichte Entzündungssymptome, die sich mit zunehmendem Alter verstärken, oft ohne dass die Parodontitis erkannt wird. Bei 20% der Menschen liegt sogar eine fortgeschrittene Parodontitis vor. Dennoch wissen viele Menschen nicht, dass sie betroffen sind. Sie verursacht oft keine Schmerzen oder andere eindeutige Symptome.

  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen
  • rotes, geschwollenes oder empfindliches Zahnfleisch
  • andauernder Mundgeruch (Halitosis), schlechter Geschmack im Mund
  • die Zahnhälse liegen frei, Zwischenräume werden sichtbar
  • Wackeln eines Zahnes oder mehrerer Zähne
  • zunehmendes Schiefstehen eines Zahnes oder mehrerer Zähne

Durch gründliches Entfernen der Zahnbeläge kann man verhindern, dass Bakterien eine Entzündung im Zahnhalteapparat auslösen. Dies allein genügt aber nicht. Professionelle Zahnreinigungen (PZR), Röntgendiagnostik und die ausführliche Dokumentation der Zahnfleischtaschentiefen sind neben individuellen Zahnpflegeinstruktionen die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Diese Behandlung wird schonend unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Beläge und Bakterien unterhalb des Zahnfleisches werden entfernt und die Zahnoberflächen geglättet, sodass sich das Zahnfleisch idealerweise wieder fest an den Zahn anlegen kann.

Bei den Zahn-Experten in Düsseldorf gehen wir dabei im Rahmen des Parostatus (PS)-Programms immer nach dem gleichen Standard vor, der von der renommierten Deutschen Gesellschaft für Parodontologie (www.dgparo.de) festgelegt wurde.

Manchmal verläuft die Erkrankung sehr schnell und aggressiv. In diesen Fällen kann man mit Hilfe eines DNA-Sondentests die Menge und Art der Bakterien in der Zahnfleischtasche genau bestimmen lassen. Durch diese „Markerkeimanalysen“ und die Bestimmung des individuellen Entzündungsrisikos können wir das eventuelle Voranschreiten einer Parodontitis einschätzen und sie gezielter mit einem Antibiotikum therapieren.

Dieser Test ist völlig schmerzfrei. Mithilfe einer feinen Papiersonde wird eine Speichelprobe aus einer Zahnfleischtasche genommen und an ein Labor zur Auswertung geschickt.

Ganz entscheidend für langfristigen Erfolg ist, nach der eigentlichen Behandlung konsequent „dranzubleiben“. Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung, die ohne weitere regelmäßige Maßnahmen nach kurzer Zeit wieder aufflammt.

Wir als Zahnärzte müssen durch ein konsequentes Recall-Programm (professionelle Zahnreinigung in individuell festgelegten Zeitabständen) und Sie als Patient durch die eigene gründliche Mundhygiene gemeinsam am Erhalt der Mundgesundheit (und Ihren Zähnen) arbeiten.

In der Praxis Zahn-Experten Düsseldorf raten wir unseren Patienten zum Einsatz der „Paro-Status-App“, die wir gerne individuell mit Ihnen und für Sie einrichten. Bitte sprechen Sie uns gerne an und informieren Sie sich schon heute unter http://parostatus.de/praxis-app/

Mehr über die Parodontitis (Ursachen, Entstehung u.v.m.) erfahren Sie im Patientenratgeber.